Was ist Crowdinvesting auf der Crowdinvesting Plattform?

Crowdinvesting eine Form vom Crowdfunding ist eine moderne Finanzierungsform, bei der sich mehrere Anleger gleichzeitig einem Finanz-Projekt widmen. Zu Beginn handelte es sich häufig um Starthilfe für kleine Unternehmen und Startups. Mittlerweile hat sich der Bereich deutlich vergrößert und Kredite von privaten Geldgebern sind keine Seltenheit mehr um einem Unternehmen den Start zu ermöglichen. Folgende Aspekte kennzeichnen diese Form der Finanzierung:

  • Das Crowdinvesting zeichnet sich vor allem durch die typischerweise kleinen Geldbeträge aus, welche eine Privatperson in ein bestimmtes Projekt investiert.
  • Da im Bereich Crowdinvesting zahlreiche Geldgeber ein identisches Projekt unterstützen, sind die Beträge geringer und das Risiko ärmer.
  • In den meisten Fällen stellen die Geldmittel patriarchische Darlehen oder stille Beteiligungen dar.
  • Der Anreiz der privaten Geldgeber liegt in der vermeintlich hohen Rendite.

Der Kredit auf der Crowdinvesting Plattform

Der Peer-to-Peer-Kredit ist ein Kredit, welcher häufig in Zusammenhang mit dem Crowdinvesting steht. Der Kredit wird direkt von Privatpersonen an andere Privatpersonen ausgezahlt. Eine Bank oder andere traditionelle Institutionen aus dem Finanzwesen regulieren diese nicht und werden von diesen Finanzierungen meistens ausgeschlossen. Zwei Varianten des Peer-to-Peer-Kredits haben sich mittlerweile etabliert: Zum einen gibt es eine Crowdinvesting Plattform, auf welcher Privatleute Kreditprojekte finanzieren und dabei Hintergrundinformationen zum Kreditnehmer wünschen. Je geringer die Ausfallwahrscheinlichkeit ist, desto mehr Einzelpersonen investieren in diese Projekte. Die zwei bekanntesten Plattformen für diese Form sind Smava, Seedmatch und auxmoney. Die zweite Variante des Peer-to-Peer-Kredits ist das sogenannte Social Lending. Hier verleihen Freunde und Bekannte auf Vertrauensbasis Geld. Die Rendite ist entweder nur sehr gering oder aber gar nicht vorhanden.

Der Unterschied zum Crowdfunding

Beim Crowdfunding erhält man keine direkte gegenleistung für seine Investition in ein Projekt oder Unternehmen wie Startups. Es beschränkt sich meist auf die Unterstützung und als profit erhält man in Vielen Fällen zum Beispiel das Produkt, was durch das Investment gefertigt werden konnt umsonst vom dem Startup. Dies passiert jedoch aus Höflichkeit und die Startups sind dazu nicht verpflichtet. Crowdfunding ist in der Kunstszene entstanden, wo Künstler um finanzielle Hilfe gefragt haben, um Ihre künstlerischen Visionen zu realisieren. Man kann also grob sagen, dass es beim Crowdfunding keine verpflichtene Gegenleistung für sein Investment gibt und beim Crowdinvesting diese Gegenleistung in Form von Anteilen an den Startups oder Rendite aus dem Kredit je nach Vertrag festgelegt sind.

Die Crowdinvesting Plattform

Auf der Crowdinvesting Plattform können sich private Kreditnehmer und Kreditgeber finden. Über einen auktionsähnlichen Prozess kommen die Personen zusammen und können so die Einzelheiten ihrer Investition klären. Die Anbieter Smava, Seedmatch und auxmoney sind Vorreiter auf diesem Gebiet und setzen weitere Zwischenstufen in den Verlauf einer Transaktion. Der Kredit wird trotzdem am Ende immer an eine Einzelperson oder einen Pool von Einzelpersonen verkauft. Damit schaffen es Peer-to-Peer-Kredite, die soziale Komponente des Kredits zu beleben. Bei zentralisierten Bankmodellen ist diese nicht immer vorhanden. Die Kreditgeber können auf der Crowdinvesting Plattform selbst bestimmen, für wen und für welches Projekt sie Geld investieren möchten. Zudem bauen Anleger auch auf die theoretische Annahme auf, dass existierende Wertgegenstände, Schufa-Daten und vorhandene Informationen die fiskalische Verantwortung und damit die Rückzahlungsquote optimieren.

Der Marktplatz Smava als Crowdinvesting Plattform

Smava ist einer der beiden großen Anbieter im Crowdinvesting. Die Crowdinvesting Plattform gibt Menschen die Möglichkeit, einen Kredit von privaten Geldgebern aufzunehmen. Private Geldgeber wiederum haben die Chance, Kapital in vermeintlich vielversprechende Kredite zu investieren. Trotzdem ist die Vermittlungsrate nicht immer so aussichtsreich wie erhofft. Der Antragssteller wird zuerst durchleuchtet. Smava arbeitet dabei mit der deutschen Bank für Investments und Wertpapiere AG zusammen. Im Klartext heißt das, dass nur potenzielle Rückzahler einen Kredit beantragen können. Eine schlechte Bonität oder ein geringes Einkommen reichen aus, um abgelehnt zu werden. Sollte die Vorprüfung erfolgreich sein, können Nutzer zwischen einem Kredit in Höhe von 500 bis 10.000 Euro wählen. Der Zins wird bei Smava vorgegeben und richtet sich je nach den Kenntnissen aus der Vorprüfung. Nutzer werden in vorhandene Bonitätsstufen unterteilt. Je besser dieser Score ist, desto niedriger fällt auch der Zins aus. Nun haben Geldgeber 14 Tage Zeit, Gebote auf ein Projekt bzw. einen Kredit abzugeben. Bekanntermaßen können ehrliche und offene Antragssteller mehr Erfolg vermelden als Kreditsuchende ohne Angaben. Kommt die Finanzierung zustande, überweisen die Investoren den Betrag an die FinTech Group Bank AG. Diese zahlt dem Antragssteller den vollen Betrag aus, welcher auch die kompletten Gebühren übernimmt. Als Investor ist die Crowdinvesting Plattform kostenlos.

Der Marktplatz auxmoney als Crowdinvesting Plattform

Auch auxmoney ist eine Crowdinvesting Plattform und befasst sich mit dem Thema Crowdinvesting. Im Gegensatz zum Bonitätssystem von Smava arbeitet auxmoney ganz offen an dem Thema. Jeder Kreditsuchende kann bestimmte Zertifikate sammeln und so seinen Score auf der Plattform verbessern. Das ist zum Beispiel durch einen Schufa-Check, eine Gehaltskontrolle oder einer Überprüfung bei Interscore möglich. Diese Maßnahmen kostet jedoch Geld und benötigen häufig viel Zeit. auxmoney kooperiert mit der SWK Bank. Auch hier zahlen die Investoren das Geld an die Bank, von welcher es gestaffelt an den Antragssteller geht. Anders als bei Smava müssen bei der Crowdinvesting Plattform auxmoney auch Investoren eine Gebühr zahlen. Meistens sind es 1% von der investierten Summe. Sowohl bei Smava als auch bei auxmoney gibt es keine Garantie für eine erfolgreiche Rückzahlung. Zwar stehen Banken im Hintergrund, jedoch gelten diese nur als Vermittler. Die Crowdinvesting Plattform kümmert sich zwar um die Verfolgung (unter anderem Inkasso und Mahnbescheid), stellt sich aber nicht in die Verantwortung, wenn ein Kreditnehmer nicht mehr zahlt.

Authored by: Tobias