Crowdfunding Deutschland wird immer beliebter

Crowdfunding spielt eine wichtige Rolle als Finanzierungsmodell für Geschäftsideen in Deutschland. Die jeweiligen Unternehmensgründer oder Projektinitiatoren agieren unabhängig von Banken und können so ihre Ideen oder Startup-Unternehmen finanzieren, selbst wenn ihre Idee für die Kapitalbeschaffung bei einer Bank oder einem Kreditinstitut nicht geeignet ist. So unterstützt Crowdfunding Deutschland Unternehmensgründungen und neue Produkte, die auf den Markt kommen, maßgeblich. Zudem trägt Crowdfunding Deutschland einen entscheidenden Teil dazu bei, um die Wirtschaft in deutschen Regionen anzukurbeln.

Crowdfunding Deutschland: Status quo

Im Jahr 2010 machten die Vereinigten Staaten in puncto Crowdfunding den Anfang. Es wurde die erste Crowdfunding-Plattform Kickstarter gegründet. Von da an wuchs Crowdfunding rasant und erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Crowdfunding Deutschland stellt hierzulande noch eine verhältnismäßig junge Form der Finanzierung von Geschäftsideen oder Startup-Unternehmen dar. Die Akzeptanz von Crowdfunding unter Projektinitiatoren und Firmengründern allerdings steigt stetig. Es gibt bereits eine Reihe erfolgreicher Produkte, die über Crowdfunding in Deutschland auf den Markt kamen, oder Unternehmen, die über diese Finanzierungsform gegründet wurden. Der Vorteil besteht darin, dass Gründer und Projektinitiatoren nicht nur das notwendige Kapital erhalten, das ihnen deutsche Banken oder Kreditinstitute wahrscheinlich nicht zur Verfügung stellen würden. Vielmehr können sie über die Finanzierung hinaus ihre Unterstützer auch von ihrer Geschäftsidee überzeugen, diese davon begeistern und sich eine Community für ihre Idee aufbauen. Gleichzeitig lässt sich darüber testen, ob die Idee in Deutschland markttauglich ist und funktionieren würde. Je nach Interesse der potenziellen Investoren kann der Projektinitiator daraus das Marktinteresse ableiten, denn die Investoren sind häufig auch die zukünftigen Konsumenten ihres Produkts oder Kunden ihres Unternehmens.

Crowdfunding Deutschland: verschiedene Formen

Crowdfunding Deutschland existiert in unterschiedlichen Formen, die im Folgenden aufgelistet sind:

  • Klassisches Crowdfunding: Die Unterstützer investieren in Projekte oder Startup-Unternehmen, weil sie ein persönliches Interesse an dem Projekt oder Unternehmen haben. Sie erhalten als Gegenwert keine Rendite, sondern ein kleines Dankeschön beispielsweise in Form von CDs oder Eintrittskarten.
  • Crowdlending: Bei dieser Form des Crowdfundings leihen die Unterstützer dem Initiator Geld. Der Initiator muss das Geld innerhalb einer bestimmten Frist wieder zurückzahlen.
  • Crowdinvesting: Über Crowdinvesting erhält der Investor Anteile am Projekt des jeweiligen Initiators und wird damit auch am zukünftigen Gewinn beteiligt.
  • Spenden Crowdfunding: Diese Art des Crowdfundings beinhaltet Spenden des Unterstützers für ein bestimmtes Projekt. Eine Gegenleistung in Form einer Rendite oder auch eines kleinen Dankeschöns gibt es in diesem Fall nicht. Vielmehr spendet der Unterstützer seinen Beitrag.

Crowdfunding Deutschland: erfolgreiche Projekte

In Deutschland existieren eine ganze Reihe spannender Projekte, die bereits erfolgreich über Crowdfunding finanziert wurden. Hierzu zählen unter anderem folgende Projekte:

  • The Dash: Dabei handelt es sich um einen innovativen Kopfhörer, der als Minicomputer fungiert, und neben seiner Kopfhörerfunktion auch ein MP3-Player und ein Fitnesstracker ist. Das Startup, das diesen Minicomputer, der am Ohr sitzt, entwickelt hat, sitzt in München.
  • Der iCrane: Der iCrane ist ein Kamerakran, der Kamerafahrten mit dem iPhone, iPad und Kameras, die bis zu vier Kilogramm wiegen, ermöglicht. Der innovative, kompakte Kamerakran wurde von einem deutschen Designer und Filmemacher entwickelt.
  • Stromberg: Eines der größten und erfolgreichsten Crowdfunding Deutschland Projekte ist der Film zur Serie Stromberg. Das Projekt wurde von der Firma Brainpool initiiert und hat nach nur einer Woche das Budget von einer Million Euro erreicht. Brainpool hatte mit einer Finanzierungsdauer von drei Monaten gerechnet.

Crowdfunding Deutschland: verschiedene Plattformen

Crowdfunding Deutschland verfügt über verschiedene professionelle Plattformen. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Startnext: Dies ist Deutschlands größte Crowdfunding Community.
  • Visionbakery: Dabei handelt es sich um die zweitgrößte Crowdfunding Plattform in Deutschland.
  • Sciencestarter: Diese Plattform konzentriert sich auf Projekte aus Wissenschaft und Forschung.
  • Fairplaid: Fairplaid bietet eine Plattform zur Finanzierung von Sportprojekten.
  • Crowdfans: Crowdfans ist eine Plattform für Bands oder Autoren und Filmemacher, um Events zu finanzieren.

Crowdfunding Deutschland: die Zukunft

In Deutschland zeigt sich die Unternehmens- und Projektfinanzierung über Crowdfundings noch nicht ganz so etabliert wie beispielsweise in den Vereinigten Staaten. Crowdfunding Deutschland befindet sich derzeit noch in einem Anfangsstadium, das sich voraussichtlich allerdings sehr schnell weiter ausbauen wird. Die Akzeptanz für die Finanzierung über Crowdfunding wird zukünftig maßgeblich steigen. Dies trifft sowohl auf die Akzeptanz bei Gründern als auch auf die Akzeptanz bei Unterstützern zu. Crowdfunding Deutschland wird immer mehr innovative Geschäftsideen hierzulande ermöglichen sowie spannende Produkte auf den Markt bringen. Noch findet Crowdfunding verstärkt im künstlerischen, filmischen und musikalischen Bereich als Finanzierungsmethode Einsatz. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich Crowdfunding Deutschland zukünftig auch in anderen Bereichen etabliert und die Umsetzung kommerzieller Geschäftsideen in zunehmendem Maße unterstützen wird. Auch für Investoren und Privatanleger bietet sich Crowdfunding als zunehmend interessante Alternative zur klassischen Geldanlage an. Crowdfunding Deutschland stellt eine wichtige Finanzierungsform dar, die hierzulande großes Potenzial hat und sich kontinuierlich weiterentwickeln wird.

Authored by: Tobias